Aufenthalt reservieren

Zehn Gebote für das Saunieren

  1. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit. Gehen Sie nicht müde, hungrig oder nach einer schweren Mahlzeit in die Sauna, und schon gar nicht, wenn Sie krank sind. Befolgen Sie die Anweisungen des Personals.
  2. Lassen Sie alles in der Garderobe, ziehen sie Ihre Schwimmsachen an, nehmen Sie nur das Handtuch mit.
  3. Waschen Sie sich in der Dusche mit warmem Wasser und Seife; es empfiehlt sich, auch die Haare zu befeuchten.
  4. Trocknen Sie sich vor dem Betreten der Wärmezone mit dem Handtuch ab. Achten Sie in der Sauna darauf, dass Sie immer komplett und mit dem ganzen Körper auf dem Handtuch sitzen oder liegen.
  5. Massieren Sie sich beim Schwitzen die Haut von Rumpf und Gliedmaßen mit Fingern, Handflächen, Waschlappen oder Bürste. Abbürsten bitte nur über dem eigenen Handtuch oder erst unter der Dusche.
  6. Lockern Sie sich und atmen Sie frei. In der Sauna empfiehlt es sich, nur durch die Nase zu atmen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Luft beim Atmen brennt, können Sie Nase und Mund mit der Hand bedecken. Vermeiden Sie unnötiges Reden. Die Sauna ist ein Ort der Entspannung und Gespräche stören die anderen Saunagäste.
  7. Spülen Sie nach dem Verlassen der Wärmezone Schweiß und kleine Hautteilchen unter einer lauwarmen Dusche ab und beginnen Sie erst dann mit der Abkühlung – durch einen Strahl kalten Wassers unter der Dusche oder durch den Aufenthalt an der kalten Luft. Die Abkühlung sollte so lange dauern, wie es Ihnen angenehm ist. Übermäßige Abkühlung ist ungeeignet.
  8. Wiederholen Sie den Zyklus Aufwärmen – Abkühlen wenigsten dreimal (aber nicht öfter als fünfmal), immer mit einer kurzen Entspannungspause zwischen den einzelnen Zyklen. 1x – irritativ – für die Anregung des Körpers für weitere Tätigkeit. 2x – tonisierend – abhärtend, ausgezeichnet in Kombination mit einem nachfolgenden Spaziergang an der frischen Luft. 3x – entspannend – geeignet als Abschluss eines anstrengenden Tages. 4-5x – ermüdend – erzeugt eine angenehme Müdigkeit und nachfolgend einen guten Schlaf. 6x und mehr - wird nicht empfohlen.
  9. Spülen Sie sich nach dem letzten Abkühlen und vor dem Betreten der Ruhezone nochmals mit lauwarmem Wasser ab; Seife ist jetzt nicht mehr nötig.
  10. Nach dem Ende des Saunierens sollten sich mindestens 20 Minuten ausruhen. Nehmen Sie nur leichtes Essen zu sich. Gleichen Sie die Verluste an Wasser, Salz und Vitamin C mit natürlichen Fruchtsäften aus. Trinken Sie keinen Alkohol, dieser stört die Wirkung des Saunierens.
Seite drucken Seite drucken
3.4 9Bewertung
CalmCube2 CMS · Webdesign Michal Skrabalek
RSSFacebookYouTubeSeite drucken· Seitenkarte· Mobil-Version · © 2016 - 2019 Lázně Hodonín